Auf zur Wega!

Eine Science-Fiction-Liebesgeschichte von Barbara Zimmermann und Janosch Grötz

„Bitte hinterlassen Sie den Planeten so, wie Ihre Nachwelt ihn vorfinden soll!“

Das Theater Harrys Depot eröffnet das Jahr 2023 mit dem Theaterstück „Auf zur Wega!“, das die Regisseurin Barbara Zimmermann zusammen mit Janosch Grötz zu Lockdown-Zeiten verfasst hat. Im Februar feiert es nun seine langersehnte Uraufführung. Darin stellt sich die Frage nach der Zukunft der Erde und einem nachhaltigeren Umgang mit deren Ressourcen. Denn welche Auswirkung hat unsere heutige Lebensweise auf spätere Generationen?

Verstärkt durch die Pandemie-bedingte Isolation lag die Idee eines dystopischen Science Fiction zugrunde. Jedoch die humorvollen Dialoge und überraschenden Wendungen ließen schließlich fast eine Komödie daraus entstehen, und eine kleine Liebesgeschichte.

„Auf zur Wega!“ spielt in einer fernen Zukunft. Die Erde ist längst überhitzt, Trinkwasser und Nahrungsmittel sind knapp, infolge dessen breiten sich Hungersnöte und Seuchen aus. Die verbliebene Menschheit wird totalitär überwacht. Nur wer es sich leisten kann, übersiedelt auf neue Lebensräume anderer Planeten.

Commander Cooper ist Müllmann. Begleitet von Bordcomputer „Puzzi“, transportiert er in seinem kleinen Shuttle Müll von der Erde zum „Recycling-Paradies“ auf der Wega. Für ihn ein ehrlicher Job, den er schlicht und kritiklos erledigt. Überraschend kommt es zu einer Begegnung mit der jungen Widerstandsaktivistin Rune – mit lebensbedrohlichen Folgen.

In einer spannenden Dreierkonstellation zwischen dem arglosen Commander, der eigensinnigen Rebellin und dem trockenhumorigen Bordcomputer, prallen die Weltanschauungen aufeinander, kochen die Gefühle hoch, werden Allianzen geschmiedet und wieder aufgelöst – und alles vor dem Hintergrund einer nahenden Katastrophe.

Mitwirkende:
Regie: Barbara Zimmermann
Soundtrack/Musik: Ephraim Wegner
Kostüme: Katja Weeke
Technische Mithilfe: Josef Strack
Bühnenbild: Ensemble
Schauspiel: Perrine Martin, Jakob Stöckeler
Sprecher/innen: Barbara Zimmermann, Lennart Katz, Marie-Charlotte Bonfiglio

Premiere: Sa 18.02.23, 20 Uhr